Allgemeine Beschreibung

Diese hochtechnologische spezielle Beschichtung wurde für die Versiegelung von nicht saugenden Untergründen modifiziert und optimiert. Diese Beschichtung ist ebenfalls in vielen anderen Bereichen einsetzbar, wie:  Transport, Schienenverkehr, Automobilindustrie, Lebensmittel verarbeitendes Gewerbe. Die Beschichtung ist außergewöhnlich beständig gegen Korrosion, Abrieb und Temperatur. Sie kann beschleunigt werden oder bei Umgebungstemperatur erfolgen. CCS Nano Glas+Keramik Coating geht mit der Oberfläche eine starke Verbindung ein und bildet eine abriebfeste Beschichtung mit sehr hohen Hafteigenschaften. Die dünne transparente Beschichtung hat eine extreme Festigkeit.

Anwendungstemperatur: +5°C bis +35° C

Ergiebigkeit m² per Liter: 100 bis 150 m²

Haltbarkeit der Beschichtung: Bis zu 5 Jahren

Haltbarkeit der Flüssigkeit: 24 Monate im Originalgebinde; 6-12 Monate nach Öffnung

Lagertemperatur: +5°C bis + 20°C

Produktbeschreibung:

CCS Nano Coating für Glas+Keramik ist ein alkoholbasiertes Beschichtungsmaterial, welches auf Glas- und Keramikoberflächen einen Easy-to-Clean-Effekt bewirkt. Das Material erzeugt auf den Oberflächen einen dünnen Film, der das Anhaften von Schmutz- und Fremdstoffen verringert und Wasser besser abperlen lässt. Die beschichtete Oberfläche ist besonders leicht zu reinigen.

Charakterisierung:

Chemische Beschreibung: Silikonfreie Siloxanverbindung mit antimikrobiellen Wirkstoff in Ethanol

Flüssigkeit: farblos

Auftragsmenge: ca.5 bis 10 g/m² (applikationsabhängig), anwendungsfertig verdünnt

Konzentration: ca. 1 Gew% (Rückstand 1h 150°C)

Lagerstabilität: 6 Monate

Sofern die Originalgebinde dicht verschlossen bei + 5°C bis 25°C gelagert werden. Anbruchgebinde sind kurzfristig zu verarbeiten. Eine Lagerung über den angegebenen Zeitraum hinaus bedeutet nicht notwendigerweise, dass die Ware unbrauchbar ist. Eine Überprüfung der für den jeweiligen Einsatzzweck erforderlichen Eigenschaften ist jedoch in diesem Falle aus Gründen der Qualitätssicherung unerlässlich.

Handhabung:       

Die wichtigen Angaben zur Handhabung und Sicherheit entnehmen Sie dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt.

Applikation:

Die Applikation erfolgt in drei Schritten:

  1. Reinigung und Neutralisierung mit entmineralisiertem Wasser oder Isopropanol-/Bioalkohol.
  2. Auftrag und
  3. Trocknung.

Reinigung:

Die Oberflächen sind sorgfältig von Staub, Schmutz-, Öl- und Fettverunreinigungen zu befreien. Es empfehlen sich abrasive Reiniger (milde Scheuermilch) oder leicht alkalische oder saure Tensidreiniger. Vor der Verwendung der o.g. Reiniger auf Verträglichkeit mit diesen zu prüfen, um Oberflächen-schädigungen zu vermeiden. Nach der Reinigung müssen die Oberflächen mit vollentsalztem Wasser oder Bioalkoholgründlich klargespült werden, um Tenside und Mineralsalze zu entfernen.

Auftrag:

Die Beschichtung erfolgt unter normalen Temperatur- und Luftfeuchtebedingungen bevorzugt durch Aufsprühen, Aufreiben, alternativ durch Sprühen, Fluten oder Eintauchen des Substrates in die Beschichtungslösung. Die Verteilung und Polierung mit Baumwolltuch bzw. Poliertuch ausführen ( keine Mikrofasertücher ). Bilden sich Grauschleier, ist dies ein Zeichen, dass zu viel Material aufgebracht wurde. Diese Fläche muss nachpoliert werden. Eventuell nochmals etwas Produkt aufsprühen.

Trocknung bei Raumtemperatur:

Die Trocknung des aufgebrachten Materials erfolgt unter normalen Temperatur- und Luftfeuchtebedingungen für mindestens 5-30 min. Aushärtung nach 6 – 12 Stunden.

Mit weiteren Informationen und technischer Beratung steht unsere Anwendungstechnik und die entsprechende F+E Abteilung gern zur Verfügung.

Sicherheitshinweise:

Produkt verschlossen und vor Kinder sicher aufbewahren. Vor Hitze sicher lagern und von Zündquellen fernhalten.