Die Beschichtungstechnologie, die wir Ihnen hier vorstellen, ist wirklich außergewöhnlich – High Tech made in Germany. Die Flüssigglasversiegelung ist nicht nur bemerkenswert, sondern auch mit vielen Industriepreisen ausgezeichnet. Sie gibt dem Anwender die Möglichkeit, nahezu alle Oberflächen mit einer lang anhaltenden, partikelfreien, unsichtbaren und einfach zu reinigenden (easy to clean) Glasschicht zu schützen, die 500 Mal dünner ist als ein menschliches Haar.

Die Glasmoleküle (Siliziumdioxid, SIO²) entstehen aus reinem Quarzsand, von dem es in der Natur gewaltige Vorkommen gibt. Siliziumdioxid ist sogar eine der weltweit in der Natur am häufigsten vorkommenden Rohstoffe.

Kfz-Glas + Helmvisierversiegelung ist ein temporäres, alkoholbasiertes Beschichtungsmaterial auf Basis von Flüssigglas, welches auf den Autoglasscheiben einen easy to clean Effekt bewirkt. Das aufgeriebene Material erzeugt auf den Oberflächen einen dünnen Film, der das Anhaften von Schmutz, Fremdstoffen, Insekten verringert und Wasser besser abperlen lässt. Beschichtete Oberflächen sind besonders leicht zu reinigen. Bei Geschwindigkeiten ab ca. 60 km/h ist der Gebrauch eines Scheibenwischers drastisch reduziert.

Verdünnung: keine, Auftragsmenge: ca 10 ml pro qm, Aushärtung/Trocknung: mind. ca. 2 – 3 Stunden, besser 24 Stunden

Verarbeitungstemperatur: +5° C bis +25° C, vor direkter Sonneneinstrahlung schützen

Lagertemperatur: +5° C bis +25° C, vor direkter Sonneneinstrahlung und Frost schützen, gut verschlossen im Originalgebinde lagern

Anwendung: Das Tragen von Handschuhen wird empfohlen. Kfz-Glas + Helmvisierversiegelung entzieht der Haut Feuchtigkeit. Die Anwendung sollte an einer unauffälligen Stelle oder einer Musterfläche überprüft werden. Nicht bei Temperaturen unter +5° C auftragen.

Vorbereitung: Die Oberfläche wird sorgfältig von Schmutz-, Öl- und Fettverunreinigungen befreit. Wir empfehlen TensoCore® Bio-Reiniger. Danach mit ausreichend entmineralisiertem Wasser klarspülen, um Tensidreste zu entfernen. Die Oberflächen müssen vor dem Beschichten sauber, trocken und fettfrei sein.

Beschichtung: Die Beschichtung erfolgt durch Aufreiben oder Aufpolieren mit einem mit der Versiegelung befeuchteten Baumwolltuch (oder anderem fusselfreiem Tuch) bzw. man sprüht es auf. Das Material wird sparsam und mit kreisenden Bewegungen auf der sauberen Autoscheibe verteilt. (Sie benötigen ca. 5 – 15 ml pro qm). Nach dem Auftragen wird die behandelte Oberfläche poliert. Bilden sich Grauschleier, ist das Material zu dick aufgetragen. Diese Stelle nochmals leicht anfeuchten und auspolieren.

Wirknachweis durch Tropfentest: Wasser soll auf der gesamten Fläche Tropfen, jedoch keinen gleichmäßigen Film ausbilden.

Trocknung: Der Easy to clean Effekt stellt sich ca. 30 Minuten nach dem Polieren ein. Sollte der temporäre Effekt nachlassen, kann zum Auffrischen wie bei der Erstbehandlung verfahren werden.

Einfluss der Umgebung: Bei Temperaturen von über +25° C kleinere Flächenabschnitte beschichten. Nicht unter +5° C anwenden.

Reinigung der beschichteten Oberflächen: Da Schmutz, Bakterien und Kalk nicht fest auf der Beschichtung haften, sind keine aggressiven Reiniger (extrem sauer, extrem alkalisch, Scheuermilch) erforderlich. Oberfläche bei nachlassendem Abperleffekt mit einem Schwamm und einem milden Reiniger säubern. Die BEschichtung erfordert weiterhin die regelmäßige Reinigung der Oberfläche.