CCS Felgenversiegelung

ist ein temporäres, wasserbasiertes Antihaftsystem für Metalloberflächen (Metall, Alu, V2A, Stahl). Das Material erzeugt auf den Oberflächen einen dünnen Film, der das Anhaften von Schmutz- und Fremdstoffen verringert, das Einbrenn von Bremsstaub verhindert, Wasser, Salzspritzwasser besser abperlen lässt. Die beschichteten Oberflächen zeigen eine geringere Verschmutzungstendenz und sind besonders leicht zu reinigen. Mikrofasertuch und Wasser ggf. mit leichtem Allzweckreiniger genügen.

CCS Felgenversiegelung ist ein Beschichtungsmaterial auf Basis der chemischen Nanotechnologie und erzeugt ein ein sehr gutes Abperlverhalten von wässrigen und öligen Flüssigkeiten und erleichtert die Entfernung von Schmutz auf Auto- und Motorradfelgen.

Verdünnung: Keine, Auftragsmenge: ca. 10 – 50 ml pro Felge, Aushärtung: mind. 1 – 2 Stunden, besser 24 Stunden

Verarbeitungstemperatur: +5° C bis +25° C, vor direkter Sonneneinstrahlung schützen

Lagertemperatur: +5° C bis +25° C, vor direkter Sonneneinstrahlung und Frost schützen, gut verschlossen im Originalgebinde lagern

Anwendung: Das Tragen von Handschuhen wird empfohlen. CCS Felgenversiegelung entzieht der Haut Feuchtigkeit. Die Anwendung sollte an einer unauffälligen Stelle oder einer Musterfläche überprüft werden. Nicht bei Temperaturen unter +5° C auftragen.

Vorbereitung: Die Oberfläche wird sorgfältig von Schmutz-, Öl- und Fettverunreinigungen befreit. Es empfehlen sich Felgenreiniger, Spiritus oder ein organischer Reiniger (z.B. Isopropanol, Aceton) und alkalische oder saure Tensidreiniger. Danach mit ausreichend Wasser klarspülen, um Tensidreste zu entfernen. Die Oberflächen müssen vor dem Beschichten sauber, trocken und fettfrei sein.

Beschichtung: Aufsprühen, ca. eine Minute warten und dann auspolieren

WICHTIG: Die Trocknung des aufgebrachten Materials benötigt mindestens 2 STunden. In dieser Zeit bitte die Felgen weder mechanisch noch von der Hand waschen oder behandeln. Der Effekt geht sonst verloren.

Trocknung: Der Effekt stellt sich ca. 30 Minuten nach dem Polieren ein. Sollter der temporäre Effekt nachlassen, kann zum Auffrischen wie bei der Erstbehandlung verfahren werden.

Einfluss der Umgebung: Bei Temperaturen von über +25° C kleinere Flächenabschnitte beschichten. Nicht unter +5° C anwenden.

Reinigung der beschichteten Oberflächen: Da Schmutz und Bremsstaub nicht fest auf der Beschichtung haften, sind keine aggressiven Reiniger (extrem sauer, extrem alkalisch, Scheuermilch) erforderlich. Oberfläche bei nachlassendem Abperleffekt mit einem Schwamm und einem milden Reiniger säubern. Die BEschichtung erfordert weiterhin die regelmäßige Reinigung der Oberflächen.

Gebindegrößen: 50 ml, 100 ml, 250 ml, 500 ml